Der »Next Level Report« zeigt, was wir unter nachhaltiger Arbeit für Marken verstehen, gibt Einblick in unsere Wir-Kultur, unsere Nach­hal­tigkeits­agenda und dokumentiert unseren Weg zu einem nachhaltigen Unternehmen. Er wurde in einem evolutionären Prozess aus dem Kreis aller Mitarbeiter:innen heraus ent­wickelt. Wir sind unheimlich stolz auf das Ergebnis!

Warum unser »Next Level Report« so wichtig ist:

Drei wesentliche Treiber haben uns zu unserer Standortbestimmung in CSR-Fragen veranlasst.

  • Drängende Umweltprobleme, für deren Lösung wir uns im Rahmen unseres Business mehr einsetzen wollen.
  • Außerdem stellen wir uns mit dem Report der Agenda des European Green Deal, um als Partner großer Unternehmen zu den ersten zu gehören, die über ihr Engagement im Bereich CSR und Nachhaltigkeit umfassend berichten.
  • Wir wollten unseren Umgang untereinander auf den Prüfstand stellen, um folgende Frage zu beantworten: »Sind wir bezüglich der SDGs der United Nations eigentlich Vorbild oder Follower?«

»Mit dieser vollumfänglichen Bestandsaufnahme möchten wir aufzeigen, wo wir in unserer Nachhaltigkeitsagenda stehen. Der Anspruch an unsere Arbeit ist es, Lösungen zu kreieren, die nicht nur unsere Kund:innen auf ihr nächstes Level bringen, sondern auch im Kontext unserer Gesellschaft und unseres Planeten nachhaltig sind. Dadurch können wir mit unserer Arbeit einen wirksamen Beitrag für die Gemeinschaft und damit für die Zukunft leisten, « Johannes Plass, Gründer und CEO von MUTABOR

»Mit dieser vollumfänglichen Bestandsaufnahme möchten wir aufzeigen, wo wir in unserer Nachhaltigkeitsagenda stehen. Der Anspruch an unsere Arbeit ist es, Lösungen zu kreieren, die nicht nur unsere Kund:innen auf ihr nächstes Level bringen, sondern auch im Kontext unserer Gesellschaft und unseres Planeten nachhaltig sind. Dadurch können wir mit unserer Arbeit einen wirksamen Beitrag für die Gemeinschaft und damit für die Zukunft leisten, « Johannes Plass, Gründer und CEO von MUTABOR

»Vor allem die Gewissheit, dass Frauen sich nicht »klein machen« müssen, wenn es um das Agenturgeschäft geht, lebe ich täglich vor und möchte sie so vielen Kolleg:innen wie möglich weitergeben. Mein Ziel: Immer mehr Mutaborianer:innen werden genau so leben und arbeiten und damit auch selber Vorbilder sein – auch über die Grenzen von Mutabor hinaus.« Katja Kopatz-Pritchett, Manager Operations, Transformation & Training

Die Kreativbranche muss in CSR- und Nachhaltigkeits-Fragen nach vorn!

Die Dienstleistungsbranche und insbesondere die kreativen Dienstleistungsunternehmen haben zum Großteil die Themen Nachhaltig­keit und CSR verschlafen oder liefen mit ihren Initiativen bei den Kunden ins Leere. Wir denken, das Geschäftsmodell der Beratungen und kreativen Dienstleister basiert auf Vorreiterschaft, richtungsweisenden Lösungen und kreativer Inspiration: Wer also als Dienstleistungs-Unternehmen beim Thema CSR nicht vorwärtsdenkt und handelt, wird in Zukunft nicht mehr angefragt werden.

Neupositionierung: MUTABOR on the way to »Society Centered Design«

Society Centered Design steht für ein Ver­ständnis, wie Mensch, Gesellschaft und Marke gemeinsam Verantwortung übernehmen und einen positiven Mehrwert für alle erzeugen können.

»Oft sucht man nach Tools zur Optimierung der Prozesse, aber für mich stehen rund um das Thema New Work die Menschen im Mittelpunkt. Sie sind das wichtigste »Tool«. Ohne sie klappen die einfachsten Abläufe nicht. Dabei geht es nicht um »the best version of myself«, sondern um das gezielte Einsetzen und Fördern von unterschiedlichen Fähigkeiten und Qualifikationen basierend auf unterschiedlichen Persönlichkeiten.« Anna Plum, Head of People and Organisation

»Oft sucht man nach Tools zur Optimierung der Prozesse, aber für mich stehen rund um das Thema New Work die Menschen im Mittelpunkt. Sie sind das wichtigste »Tool«. Ohne sie klappen die einfachsten Abläufe nicht. Dabei geht es nicht um »the best version of myself«, sondern um das gezielte Einsetzen und Fördern von unterschiedlichen Fähigkeiten und Qualifikationen basierend auf unterschiedlichen Persönlichkeiten.« Anna Plum, Head of People and Organisation

Heinrich Paravicini, Gründer und CCO von MUTABOR: »User Centered Design kommt an seine Grenzen, wenn der User-Vorteil zum spürbaren Nachteil Anderer wird. »Society Centered Design« steht für Design, das auch den breiteren Kontext des Menschen, den er beeinflusst und gestaltet, mitein­bezieht: die Gesellschaft und die Welt, in der wir leben. Wir als Kreative haben eine Verantwortung zu tragen. Unsere Zusammenarbeit mit Marken hat langfristige Auswirkungen, nicht nur auf die Kommunikation und das Konsumverhalten von Marken­rezipient:innen, sondern auf das Bewusstsein von Menschen.«

Unser Claim ist unsere Haltung: I’m going to change!

Du möchtest wissen, wo MUTABOR steht und was wir verändern werden? Du willst dich inspirieren lassen von Themen, die die Branche bewegen? Dann schau dir unseren »Next Level Report« unbedingt an. Schreib uns einfach eine Mail an info@mutabor.de!

Yes! Die EcoVadis Silbermedaille für CSR

Das Unternehmen EcoVadis vergibt eine der angesehensten Zertifizierungen im Nachhal­tig­keitsbereich und hilft Unternehmen dabei, die CSR-Leistung ihrer Lieferanten klar und auf eine nachverfolgbare Art und Weise zu prüfen. MUTABOR hat im Juli die Silbermedaille erhalten und gehört damit zu den besten 25 Prozent der von EcoVadis bewerteten Unternehmen. Auf diese Auszeichnung sind wir sehr stolz.