Bei der diesjährigen, digitalen ISPO waren wir mit einem Workshop am Start: Max Straßer darüber, was das nächste Level für Branded Entertainment und Marken konkret bedeuten kann, abseits vom Product Placement 2.0.

Ready, steady, go! Bei der interaktiven Digital­konferenz für die Sport- und Outdoor-Branche ISPO gaben sich Vorträge renommierter CEOs und inspirierende Keynotes von Athleten die virtuelle Klinke in die Hand. Unser Creative Director Max Straßer wurde für einen Work­shop über das Thema Branded Entertainment eingeladen: 30 Minuten Input und eine inspirierende Diskussion rund um die Bedeu­tung des nächsten Level von Branded Entertainment für Marken und welche Rolle Corona dabei spielt.

In dem Skype-Dialog mit 70 Teilnehmern ging es unter anderem um die Frage, warum wir es lieben Netflix-Serien zu binge-watchen und von Werbung meistens genervt sind. Und darum, wie Crowdsourcing Zielgruppen nicht nur unterhält, sondern sie selbst zu Entertainern macht.

»Die Umstände, das erste Mal auf einer rein digitalen Konferenz zu sprechen, machten den Vortrag für mich generell schon zu einer neuen Erfahrung. Die Begeisterung für das Thema, der Austausch und das positive Feedback der Teilnehmer machten es zu einer großartigen.«, so Straßer begeistert…