Seitdem die Räume von designxport in der HafenCity unter Wasser stehen, tingelt der DESIGN/DINGS/TAG durch die Stadt. Gestern trafen sich die hamburgischen Designkollegen bei MUTABOR. 5 Kreative stellten hier ihr persönliches „Design/Ding“ vor. Einen Gegenstand, ein Etwas, ein Dings, das sie inspiriert, nervt oder irritiert. Gastgeber Heinrich Paravicini schwärmte vom Lotus Esprit S1, Martin Oberhäuser vom Büro Oberhäuser präsentierte die Tracking App Strava. Anna Wawrzyniak vom Lichtplanungsbüro Andres brachte neben einer Ziehklinge ihre Erinnerung an einen faszinierenden Besuch bei James Turrels Skyspace in Ytterjärna mit. Einen Fahrradsattel von Ergon und ein Landschaftsbild von Quirin Leppert hatte Ernst Rosenmüller von DRID – Kommunikation und Design dabei. Dass Achim Schnell von RODENBORG.RETHINK.PAPER seine eigene Buch-Hocker-Komposition von Bookniture nutzen konnte war mehr als praktisch, denn MUTABORS Auditorium war bis auf den letzten Platz besetzt.

Credits: Jan Mueller-Wiefel von Gudberg Nerger