Marke, quo vadis?

Share-Economy, Big Data, Internet der Dinge – die fortschreitende Digitalisierung hat weitreichenden Einfluss auf die Markenarbeit. Wenn Autos und Wohnungen geteilt werden, verlieren herkömmliche Touchpoints wie Autohäuser an Relevanz. Wenn Big Data dem Fashion-E-Commerce mit persönlichen Empfehlungen in die Karten spielt, stehen klassische Retail-Marken als unbeweglich dar. Das Internet der Dinge konfrontiert klassische Elektronikhardware-Anbieter mit neuen Kundenbedürfnissen. Und es stellt sich die Frage: Sind Marken auf die neuen Herausforderungen vorbereitet?

Gemeinsam mit der Media- und Marketingagentur Vizeum untersucht die Designagentur MUTABOR, welche Marken die Zukunft ihrer Branche und die des gesamten Marktes mitbestimmen.

Jetzt bestellbar!

Hier geht’s direkt zum Shop: http://kaufhaus.handelsblatt.com/brandreport

Welche Marke hat das stärkste Momentum?

Der MUTABOR Brand Report befasst sich mit der Frage, welche Faktoren über Erfolg und Misserfolg von Marken entscheiden. Er bewertet die Wandlungsfähigkeit von Marken, stellt Insights, Learnings und Best Practices aus drei branchenübergreifenden Bereichen vor und zeigt gleichzeitig die wichtigsten Entwicklungen auf, denen sich eine Marke heute stellen muss.

Wer sind die Top-Performer, die sich auf die neue Marktsituation eingestellt haben? Und was können Markenverantwortliche von ihnen für ein zeitgemäßes Markenmanagement lernen?

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Wenn Sie über den Brand Report und andere MUTABOR-Projekte informiert werden möchten, tragen Sie sich in unseren Newsletter ein.