THE IDENTITY POWERHOUSE

Wir sind eine inhabergeführte Designagentur mit Sitz in Hamburg. Unseren Kunden helfen wir dabei, die Kraft ihrer Marke zu entfalten. Hier bekommt ihr einen Eindruck davon, woher unsere Kraft kommt.

IDENTITY NEWS

Mehr Sound, mehr Content: Neue App für den ADC

Alles neu beim Art Directors Club für Deutschland, ADC: Erst kürzlich wählte Deutschlands Club der Kreativen mit Heinrich Paravicini einen neuen Präsidenten und präsentierte ein frisches Corporate Design. Nun geht auch die ADC App im neuen Gewand an den Start – ab sofort für iOS und Android verfügbar. Besonders ist das unverkennbare Soundlogo, das sich aus den Noten A, D und C zusammensetzt. Mit dem Relaunch sind jetzt auch alle ADC News zu Trends, anstehenden Events und den Seminaren in der App verfügbar. Pünktlich zum ADC Festival am 23. und 24. Mai 2018 in Hamburg, startet dann der Programmplaner und weitere Features. Verantwortlich für Design und Programmierung ist die Digital Unit von MUTABOR.

Warum Kreativität beim Blick auf Technologie die Augen öffnet

Kreativität ist nicht Magie, sondern Methode! Welche Daseinsberechtigung haben Kommunikations-Professionals, wenn sie als Mittler zwischen Kunden und den GAFAs und Medienkanälen/Marktplätzen dieser Welt wegzufallen drohen? Was ist morgen noch unser Mehrwert? Heinrich Paravicini vertritt seine Meinung dazu auf HORIZONT Online. Und antwortet damit auf ein Interview mit Thomas Strerath (ehem. Vorstand Jung-von-Matt), der neben seiner Kritik an Content Marketing und der zu schwachen Regulierung der GAFA-Konzerne bemängelte, dass viele Agentur-Verantwortliche „einen sehr beschränkten Blick auf das Thema Technologie“ hätten.

Foto: Sina Görtz

Platz 1 für CLARIANT beim Schweizer Geschäftsberichte Rating

Zum dritten Mal in fünf Jahren gewinnt der integrierte Geschäftsbericht von CLARIANT beim wichtigen Schweizer Geschäftsberichte Rating. Leadagentur für das erfolgreiche, holistische Designkonzept ist MUTABOR, die den Report gemeinsam mit Kammann Rossi, Nexxar und Sustainserv realisierten. Der Name „All in One“ ist Programm: Basierend auf einem Gestaltungskonzept, das Zahlen in den Mittelpunkt rückt, verknüpft das Design die berichtende und die erzählerische Ebene auf höchstem Niveau – durch Storytelling in Texten und beeindruckende Bilder. Die Jury sagt: „Auf rund 170 Seiten gelingt es dem Unternehmen, seine wichtigen Werttreiber schlüssig darzulegen, ein «Big Picture» von Clariant für alle Stakeholder zu zeigen. Als Jury kommen wir zu dem Ergebnis: Ein sehr überzeugendes integriertes Reporting!“ (Hans-Peter Nehmer Jurypräsident Geschäftsberichte-Rating). „All in One“ wurde nicht nur Schweizer Geschäftsbericht des Jahres, sondern punktete u.a. auch beim Red Dot- und beim BCM-Award. Hier geht’s zum Case.

MUTABOR entwickelt neues Corporate Design für HanseMerkur

Das neue Designkonzept rückt die Bildmarke kommunikativ in den Mittelpunkt. Ein logischer Schritt, steht die Gemeinschaft für den Hamburger Versicherer doch seit jeher im Zentrum seines Handelns. Die neue Bildmarke illustriert das Gegenseitigkeitsprinzip nun noch deutlicher.
Das neue Logo zeigt in piktografischer Darstellung einen Zusammenschluss aus drei Personen, die sich als Gemeinschaft die Hände reichen und offen sind für weitere Mitglieder. Die Gemeinschaft als Bildbotschaft rückt in allen Medien in die Mitte der Kommunikation. Das konzentrische Designprinzip basiert auf einer smarten Formel, welche die zentrale Position des Logos und der wesentlichen Gestaltungs-Merkmale festschreibt. Alle Gestaltungselemente agieren responsiv und richten sich an dem mittigen Logobereich aus. Somit ist das neue HanseMerkur CD bereit für alle Touchpoints, ob digital oder Print, ob heute oder in der Zukunft.

Der Entstehungsprozess des neuen Auftrittes umfasst einen ganzheitlichen Ansatz, der von der Markenstrategie ausgehend das komplette Design mit Identität auflädt. Neben den klassischen Elementen, wie z. B. dem Logodesign, der Erstellung einer Wort-Bild-Marke, der Typografie sowie der Entwicklung einer stimmigen Farb- und Bildsprache war der Anspruch, zukunftsgewandte Lösungen für die Anforderungen der Digitalisierung zu finden und ein Designprinzip zu erschaffen, das eine einheitliche und konsequente Umsetzung auf allen Touchpoints gewährleistet.

Heinrich Paravicini ist Präsident des Art Directors Club für Deutschland

Nach 17 Jahren im Club und 6 Jahren Mitgliedschaft im ADC Präsidium als Vorstand Design, übernimmt unser Co-Gründer und Inhaber die Präsidentschaft des wichtigsten Kreativclubs im deutschsprachigen Raum. Die Präsidentschaft Paravicinis ist auch ein großer Gewinn für MUTABOR. Der Ausbau unseres weltweiten kreativen Netzwerkes und neue Insights in Branchen-Needs und Themen werden uns und unseren Kunden helfen, noch mehr Impulse in ihrem Business zu setzen.

Damit führt ab jetzt ein echter Kommunikationsdesigner den Club. Bereits vor einigen Wochen stellte der ADC seine neue Corporate Identity vor, die – nicht ganz zufällig – unter der Leitung von Heinrich Paravicini von einem ADC Designer-Team entwickelt wurde. Als MUTABOR Inhaber bringt er neben der Markenkompetenz vor allem viel Knowhow in mehreren Bereichen der Auftragskommunikation mit, wie Editorial, Messe-und Eventkommunikation sowie Digital – allesamt Fachbereiche des ADC.

Somit folgt auf den bisherigen Werber Stefan Vogel ein Präsident, der die jüngeren Fachdisziplinen der über 700 Mitglieder des Clubs repräsentiert. Seine Agenda setzt auf die Stärkung der Mitglieder als Branchenpersönlichkeiten und fokussiert die Verbesserung der Kommunikationskultur in Deutschland.

»Wenn wir den Beitrag hervorragender Kommunikation für unsere Gesellschaft und die Unternehmens- und Begegnungskultur in unserem Land zu unserem Thema machen, sind wir auch echte Gesprächspartner für die Wirtschaft und Gesellschaft. Wir dürfen nicht Anwalt einer wie auch immer gearteten kreativen Dienstleistung sein, sondern müssen Inspiration auf Augenhöhe anbieten«, so Paravicini.

Veränderungen beim ADC: PAGE Interview mit H. Paravicini

Heinrich Paravicini, designierter Präsident des Art Directors Club Deutschland, verrät im Exklusiv-Interview mit PAGE, was er als Präsident vorantreiben will. Er übernimmt voraussichtlich den Posten von Stephan Vogel – seit 2012 im Amt – am 18. Oktober 2018. Mehr zur neuen Corporate Identity und inhaltlichen Neuaufstellung des Clubs der Kreativen gibt’s hier.

Foto: Sina Görtz

120 Mutaborianer

Bei MUTABOR arbeiten 120 starke Identitäten. Wir glauben daran, dass man im Team immer weiter kommt als allein. Bei uns kann jeder der Impulsgeber sein, der unsere Kunden und uns weiterbringt. Gute Ideen kennen bei uns keine Hierarchien.

Männerquote

Über 60% Frauen arbeiten hier.

Bellobad

Wir haben 4 bis 5 Hunde täglich in der Agentur.

Aufgeweckt

Jeden Monat werden über 1000 Liter Kaffee getrunken.

Big Mac

Wir arbeiten mit 100 Macs und 20 PCs.

#Klappi­schlangen

Wer Klapprad fährt kann hier Gangmitglied werden.

Abschussarbeit

Wir haben 1600 Darts für 23 Nerf Guns.

Hochpreisig

Wir haben seit unserer Gründung fast 500 Awards abgeräumt.

Fleischsalat

71 Fleischesser treffen auf 12 Vegetarier.

Speicherstadt

Auf unseren Servern lagern 320 Terrabyte gute Ideen.

Muthusalem

Unser Dienstältester #Mutaborianer ist seit 19 Jahren hier.

Tektis

22 Architekten arbeiten bei uns.

Doppelherz

Alle 408 Tage verliebt sich ein Single bei MUTABOR.

2 Gründer

MUTABOR ist inhabergeführt, unabhängig und stolz darauf. Die Ursprünge der Agentur liegen in den gemeinsamen Studienjahren der Gründer Johannes Plass und Heinrich Paravicini. 1993 entwickelten sie das gleichnamige Grafik-Magazin an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Heute, rund 20 Jahre später, zählt MUTABOR zu den erfolgreichsten Design-Agenturen Deutschlands.

„Heinrich ist die kreative Zelle von Mutabor, er treibt mich an.“
Johannes Plass über Heinrich Paravicini



„Johannes ist nicht nur ein kongenialer Partner und Motivator, er ist schlicht mein bester Freund.“
Heinrich Paravicini über Johannes Plass

Wir arbeiten für unsere Kunden, nicht für Rankings. Wenn wir darüber hinaus mit unserer Arbeit Awards gewinnen, freut uns das natürlich.


W&V Kreativranking
Platz 1 der kreativsten inhabergeführten Designagenturen. Dabei die einzige Designagentur (und einzige Nicht-Werbeagentur) im Top-15 Langzeit-Kreativranking der letzten 5 Jahre.
HORIZONT CD-/CI-UMSATZRANKING
Platz 2 der umsatzstärksten inhabergeführten deutschen Agenturen.
HORIZONT KREATIVRANKING
Platz 3 der kreativsten Designagenturen nach Kreativpunkten.

Kunden

Wir glauben daran, dass Identität die treibende Kraft für den Erfolg von Unternehmen und Marken ist. Eine Auswahl an Kunden, die wir in den letzten 20 Jahren dabei begleitet haben, ihre Kräfte zu bündeln und freizusetzen.

Newsletter bestellen?